Zeit können wir nicht verhindern,
aber Horizonte malen,
damit wir ab und zu ins Glück fallen.

(© Monika Minder)

Geburtstags-Gedichte und Sprüche von Monika Minder

eine Auswahl schöner Gedichte und kurze Sprüche zum Geburtstag oder für andere Gelegenheiten, geschrieben von Monika Minder. Sie erhalten hier auch schöne Spruchbilder zum Ausdrucken auf eine Karte.

In den Tagen sein

In den Tagen sein, mehr als nur in Initialen
und sich mit Licht füllen und mit Zeit, weil
gerade sie sich nicht bequemt zu warten
und den Kalender neu zu erfinden.

(© Monika Minder)


Himmelbild mit Wölkchen und Spruch

© Bild Monika Minder, darf nicht im Internet und nicht kommerziell verwendet werden. Darf für eine private Karte ausgedruckt werden. > Nutzung Bilder

Bild-Text:

Wo uns das kleine nah ist, ist das Grosse.

(© Monika Minder)

Träume nie zuklappen

Und das ist leben: die Träume nie zuklappen,
nicht alles deuten, nicht alles kennen,
aber sehn und riechen und mit den Sinnen
suchen und offen sein für das, was tief innen
an Frucht zum Bunten reift.

(© Monika Minder)

Dieses Unwägbare

Dieses Unwägbare aus Licht und Schatten,
aus Ewigem und Vergänglichem,
aus laut und leise, und was wir hatten.
Diese Mischung von leicht und schwer,
von lieben und trösten,
träumen und wachen...

(© Monika Minder)

S P R U C H
Ich wünsche dir: Zeit für feine stille Stunden im Duft von blühender Gegenwart.

(© Monika Minder)

Sommermohn

Jetzt, das Glück wie Sommermohn
in den Händen halten, Gräser berühren
und was sich ändert begreifen.
Fremdes hereinlassen und spüren,
dass wir Grosses nur streifen.

Jetzt, das Glück wie Sommermohn
begreifen, Hände berühren und
die Seele mit Zärtlichkeiten streicheln –
weil Glück Liebe braucht.

(© Monika Minder)

S P R U C H
Wir bauen, am Unsichtbaren, prüfen uns in der Zeit, immer auf dem Weg, werdend, Mensch werdend.

(© Monika Minder)

Mittendrin

Auf dem Weg von A nach B, mittendrin in den Farben, den Gedankengängen, der Fragen und Zusammenhänge. Mittendrin im Kleeblattglück, auf der Suche nach Sternschnuppen und der Leichtigkeit des Seins. Dabei nicht müde werden und ab und zu einen Hauch Geheimnis auf den Wangen spüren, weils auch leise werden muss. From time to time touch the sound of silence.

(© Monika Minder)


© Bild Monika Minder, darf NICHT im Internet und nicht kommerziell verwendet werden. Darf für eine private Karte ausgedruckt werden.

Bild-Text:

Und wieder alles auf Anfang, wie staunen.

(© Monika Minder)

Die Tage gehen

Die Tage gehen mit den Tagen: Sie fliegen.
Kaum ist man geboren,
ist schon ein halbes Leben um
und nichts bleibt ungeschoren.

Man wird reif und nicht mehr rot
und nichts gibts zu bedauern.
Ausser man wäre zeitig tod,
das Laub liegt auf der Lauer.

Bald reisen wir, wenn auch nur im Traum,
durch Raum und Zeit und unterm alten Baum.
Weiser und weiser und doch ist man nicht still,
alles geht und alles bleibt und immer noch "ich will".

So dreht sich alles stets im Kreise
und eines Tages, vielleicht
die Wünsche werden leise
und von vorn beginnt das ewig Weise.

(© Monika Minder)

S P R U C H
Wo wir achtsam umgehen mit der Natur und Zeit haben für das Schöne, die Wärme der Menschen, die Liebe der Tiere..., da können wir gar nicht alt werden.

(© Monika Minder)

Am stillen Ufer

Am stillen Ufer, am stillen See
da wiegt das Glück sich leicht,
alles trägt sich, trägt sich leicht
und fliesst ganz leis ins Meer.

(© Monika Minder)

gelbgrüne Karte

© Bild Monika Minder, darf NICHT im Internet und nicht kommerziell verwendet werden. Darf für eine private Karte ausgedruckt werden.

Bild-Text:

Auf das höchste Glück müssen wir noch kommen. Es liegt nicht a priori vor unseren Füssen. Jedes neue Jahr konfrontiert uns mit anderen Aufgaben und stellt uns immer wieder vor Herausforderungen. Dabei ist beides gefragt, die Sinne und die Vernunft. Vollendung in den Gegensätzen, damit kann Leben gelingen.

(© Monika Minder)

Glück und so

Glück und bunt bedrucktes Grinsen,
punktierte Hüpfer ohne Zinsen.
Vom Licht gestreift ins Glück gereift.
Was will man mehr, es läuft.

(© Monika Minder)

S P R U C H
Gerade die kleinen Dinge des alltäglichen Lebens verdienen es, gross gesehen zu werden.

(© Monika Minder)

Fliegen wie ein Wunsch

Ich möchte fliegen wie ein Wunsch,
zum Himmel und wieder zurück.
Auf dem Boden möchte ich stehen,
noch nicht angekommen, doch verstehen.

(© Monika Minder)

Himmelwärts

So wie die Sonne glänzt das Herz
und wie ein Vogel hüpfen tausend Sachen.
Das Glück, es tänzelt himmelwärts,
bringt zärtlich dir ein Lachen.

(© Monika Minder)

S P R U C H
Wir legen die Füsse unter die Katzen und schwimmen in Gegenrichtungen.

(© Monika Minder)

Lass mich einen Wunsch

Lass mich einen Wunsch
auf deine Wangen küssen,
er soll von Glück und Liebe dir erzählen,
dass du die Hoffnung nie vermisst
und weisst, die guten wie die
schlechten Tage zählen.

(© Monika Minder)

S P R U C H
Wo der Weg uns Jahre leuchten lässt, wächst Zuversicht.

(© Monika Minder)

Träume

Manchmal entfalten sich Träume auf Bildern,
der Tag wird fensteroffen, ein paar Vögel
zwitschern blauen Himmel in den erwachenden Tag,
und du mittendrin, weitherzig und nah am Glück.

(© Monika Minder)

S P R U C H
Die Tage nehmen dem Leben etwas von dem, was es ist. Wir können jedoch dem Leben etwas geben von dem, was wir sind.

(© Monika Minder)

Wer weiss

Wer weiss, wie jung wir uns einst fühlen,
wie alt wir werden in den Jahren,
wie sehr wir uns bemühen
und denken, wie zärtlich grün wir waren.

Wer weiss, wie einst wir sagen werden,
damals, das war eine schöne Zeit,
und es muss doch irgendetwas geben,
das lange uns am Leben hält.

Wer weiss, an welche Stunden wir gedenken,
an welche Worte, welche Tränen,
was wir fanden und uns schenkten
und heute noch verehren.

(© Monika Minder)


blauer Hintergrund mit weisser Schrift

© Bild Monika Minder, darf NICHT im Internet und nicht kommerziell verwendet werden. Darf für eine private Karte ausgedruckt werden. > Nutzung Bilder

Bild-Text

Chancen sind das Epigramm des Wachseins.

(© Monika Minder)

Im Moment sein

Wo Jahre mit Hürden im lächelnden Gesicht
sich ganz still wie ein Blick übers Meer zuerst
im Zeitraffer dann im zarten Schmetterlingsflügeln
bedeutsame Ereignisse vor Augen und Fragen
durch Antworten wie Schokolade auf der Zunge
in einem weiten blauen Himmel leise zerschmelzen...

(© Monika Minder)

Unfassbar ewig

Unfassbar ewig ist das Leben
Und doch zerbrechlich.
Dir singen noch die Sterne
Und Frühling wiegt in deine Seele.

(© Monika Minder)

S P R U C H
Glück ist, was begeistert.

(© Monika Minder)

Auf ein Neues

Sich in die Höhe werfen
und tragen lassen vom Wind,
so vogelfrei auf ein Neues.
Freude vom Himmel holen,
tanzen wie leuchtende Sterne
und ein paar Küsse aufheben,
damit das Herz was zu klopfen hat.

(© Monika Minder)

G E D A N K E
Glück ist nicht einfach immer da und kommt, wenn wir es gerade wünschen, so wie Goethe meinte: "Lerne nur das Glück ergreifen, denn das Glück ist immer da". Vielleicht meint er mit Glück ergreifen eher so etwas wie Zufriedenheit suchen/finden in dem, was wir tun und mit dem, was wir an Ressourcen schon immer hatten. Denn da gibt es noch so vieles, das wir nie ausschöpfen und nie so ganz richtig zu nutzen wissen. Weil es keine Geheimrezepte geben kann, weil wir doch alle so verschieden sind und sein müssen. Dieses Individuelle, das doch so ganz ein Teil der Gemeinschaft sein will, scheint ein kleines oder grosses Glück zu beherbergen.

(© Monika Minder)

Wie viele Träume

Sag, wie viele Träume hat ein Leben,
wie viel Glück und Scherben?
Sag, wie viele Blumen hat ein Leben,
wie viel Güte und Geben? —

Komm, lass uns tanzen,
heut geht der Frühling
durchs Haar.

(© Monika Minder)

S P R U C H
An Bäume häng ich meine Wünsche. Die ersten Blätter fallen.

(© Monika Minder)

Irgendwann sind die Jahre

Irgendwann sind die Jahre
wie pausbackig rote Äpfel
vom Baum gefallen.
Wer hätte gedacht,
dass sie uns begleiten,
Arme öffnend in der
lärmenden Stille.
Etwas ist immer da,
wie Apfelblüten
im Frühjahr.

(© Monika Minder)

S P R U C H
Ich lebe in poetischem und wachsendem Ringen einer Zeit entgegen, die ich nicht allein bestimme, jener ich aber viel Geborgenheit zutraue.

(© Monika Minder)

Das Frohe der Tage

Wo du das Frohe der Tage erkennst,
kleine Lichtblicke: eine Blume, eine Katze,
verlässliche Orte, Menschen, die deinen Namen rufen ...
da fällt kein Blatt einfach zu Boden,
da zieht Glück ein.

(© Monika Minder)

S P R U C H
Nicht im Gestern, nicht im Morgen, sondern im Hier und Jetzt, im Heute spielt die Ewigkeit.

(© Monika Minder)

Ich möchte dir von Herzen

Ich möchte dir von Herzen
etwas Liebes schenken
und dein Gemüt ein bisschen
ab von allen Sorgen lenken.
Jedes Leben sei begrüsst,
doch vor allen Dingen
das, was du versüsst,
möge dir auch Früchte bringen.

(© Monika Minder)

Geniess den einzigartigen Tag

Geniess den einzigartigen Tag,
und wenn er dir nicht reicht,
nimm noch die Nacht dazu.
Was im Schatten reift,
braucht keine Uhr.

(© Monika Minder)

S P R U C H
Man kann seine Bestimmung nicht verfehlen,
solange man seiner Sehnsucht folgt.

(© Monika Minder)

Älter werden hat was Schönes

Auch älter werden hat was Schönes,
die Lust vergeht an schrillen Tönen.
Und wie um uns die Dinge gehen,
lässt leichter sich verstehen.
Sei folglich frohen Mutes,
denn älter werden ist was Gutes.

(© Monika Minder)

S P R U C H
Wer noch staunen kann, wird sich auch begeistern können. Beides hält jung.

(© Monika Minder)

Im Leben glücklich sein

Im Leben glücklich sein und auch geniessen,
sich nicht durch dunkle Tage Glück verdriessen,
das ist wohl ohne Frage,
des Lebens schwierigste Aufgabe.

(© Monika Minder)

S P R U C H
Ein Gebender wer ein Herz voll Liebe hat und es öffnet für den Anderen.

(© Monika Minder)

Pflück dir die Sonne

Pflück dir die Sonne in die dunklen Tage,
sei dir für einmal ganz ganz nah.
Stell nicht die Fragen an das Leben,
antworte einfach in dem du lebst.

(© Monika Minder)

S P R U C H
Glück ist, wenn man das Gras noch rauschen hört.

(© Monika Minder)

Das Frohe der Tage

Wo du das Frohe der Tage erkennst,
kleine Lichtblicke: eine Blume, eine Katze,
verlässliche Orte, Menschen,
die deinen Namen rufen ...
da fällt kein Blatt einfach zu Boden,
da zieht Glück ein.

(© Monika Minder)

S P R U C H
Zuversicht, wo wir in der Sprache der Natur unsere Talente wie Zweige entfalten.

(© Monika Minder)

Für jedes Glück...

Ich wünsche, dass für jedes Glück
Ein Traum dich leis beglückt,
Dass eine Seele mit dir zieht
Und eine warme Hand dich drückt.

Ich wünsche, dass dir eine Kerze brennt
Im dunklen Zimmer, wenn du ganz allein,
Und ein Schmetterling dich weiter trägt,
Wenn dein Auge weint.

Ich wünsche, dass für jedes Lied in deinem Herzen
Ein neues Licht erscheint,
Und dass die Welt im Abendschmerze
Dir einen neuen Morgen schenkt.

Ich wünsche, dass die Gabe deiner Liebe
Sich immer noch erneu're
Und die Leichtigkeit des Lebens
Deine Seele tief erfreue.

Ich wünsche, dass dein Sommer
Dich wie der Frühling durch sein Glück beweist,
Und dir im kalten Winter
Dein gutes Herz erwärmt und deinen Geist.

Ich wünsche, dass für jedes Glück
Ein Traum dich leis beglückt.

(© Monika Minder)

S P R U C H
Liebe ist ein ewiges Geschenk.

(© Monika Minder)

Heiter sein können

Wo wir heiter sein können, ist Glück.
Fröhlich sein, ist eine gute Eigenschaft, vielleicht eine Anlage, die wir mitbekommen haben. Heiter sein oder mitunter über sich selber lachen, schenkt Distanz zu so manchen Sorgen und hilft, das Leben aus einer etwas anderen Perspektive zu sehen.

(© Monika Minder)


rote Mohnblume

© Bild Monika Minder, darf NICHT im Internet und nicht kommerziell verwendet werden. Darf für eine private Karte ausgedruckt werden.

Schöne Geburtstagssprüche

Ob kurz, ob lustig, modern oder klassisch, hier erhalten Sie schöne Sprüche und Gedichte zum Geburtstag.

Sprüche Freundschaft

Schöne und liebevolle Worte.

Kartendesigns mit Sprüchen von Monika Minder

Bilder aus Fotografie und Typografie für Karten und Wandbilder kaufen.

Geschenk Tipps

Geschenkartikel mit Sprüchen von Monika Minder: Taschen, Karten, Tassen...




nach oben